Chronisch Kranke und ihre Angehörigen

Vieles im Leben von chronisch kranken Kindern und Erwachsenen ist anders, und vieles ist gleich wie bei Unbetroffenen. Die Spannung dieser zwei Kräfte auszuhalten und immer wieder die nötige Kraft zu mobilisieren verlangt viel von diesen Menschen. In der integralen Kunsttherapie wird dem Menschen die Möglichkeit gegeben, sich in einem geschützten Rahmen wertfrei kreativ auszudrücken und dadurch neue Kraft für den Alltag zu schöpfen. Die mit der chronischen Krankheit verbundenen Fragen, Ängste, Unsicherheiten, Aggressionen, Visionen, Hoffnungen und Themen, von denen Unbetroffene nichts verstehen, dürfen in der Gestaltungsarbeit ihren Platz finden. Im Austausch in der Gruppe oder alleine mit der Kunsttherapeutin kann

innere Stärke und Verständnis wachsen. 

Angehörige und Geschwister von chronisch Kranken sind erhöhten Belastungen ausgesetzt. Die Sorgen, Ängste, Ablehnungen, Trauer, Neid, Hoffnungslosigkeiten und Unverständnisse wirken auf das ganze Familiensystem. In der integralen Kunsttherapie bekommen solche Gefühle ihren berechtigten und geachteten Platz. In der Begleitung durch die Therapeutin in der Gruppe oder alleine werden solche Gefühle mit neuen Energien gefüllt, welche

Kraft für den eigenen Lebensrhythmus generieren. 

Diese Gestaltungsgruppen oder Einzelsitzungen richten sich speziell an die oben erwähnten Zielgruppen. Sie können durch die Zusatzversicherung der Krankenkassen abgerechnet werden. Informieren Sie sich vorab bei Ihrer Kasse.

Angebote auf Anfrage:  061 731 31 27 oder 079 901 94 93  oder oceanne.carine66@gmail.com

Carine Océanne Schlatter Schaub


Copyright perspektivenleben.ch